Empfehlungen für die Montage des Steuerkettensatzes

25.11.2017

  1. Halten Sie sich bei der Montage des Steuerkettensatzes immer an den vorgeschriebenen Montageablauf des Motorenherstellers.
  2. Die meisten Sätze enthalten einen Kettenspanner. Beachten Sie, dass der Spanner unter Spannung steht und bei einer falschen Manipulation Verletzungen verursachen kann. Ziehen Sie den Bolzen nicht heraus, bis der Spanner richtig montiert ist (im Ventiltrieb) und vergewissern Sie sich immer, dass der Kolben nicht auf Sie oder auf jemanden anderen in einem Umkreis von 20 Metern gerichtet ist.
  3. Wechseln Sie bei der Montage des Steuerkettensatzes auch das Motoröl und die Filter.
  4. Kontrollieren Sie den Ventildeckel und die Ölwanne. Jegliche (auch geringe) Beschädigungen können eine richtige Funktion der Saugrohre behindern wodurch der Öldurchfluss und der Öldruck verringert werden (insbesondere bei Fahrzeugen mit 4x4 Antrieb). Eine beschädigte Ölwanne muss immer gegen eine neue ausgetauscht werden. Falls im Motor das System einer variablen Ventilsteuerung (VVT System) verwendet wird, sollten Sie auch die Funktion der elektromagnetischen Ventile überprüfen, die zur Steuerung verwendet werden. Durch den Einbau eines schadhaften Ventils riskieren Sie, dass das System nicht richtig arbeiten kann und der Motor ernsthaft beschädigt werden kann. Beachten Sie, dass ein schadhaftes elektromagnetisches Ventil theoretisch die Ursache des vorangegangenen Schadens gewesen sein könnte und Sie durch den Einbau des gleichen Ventils einen wiederholten Schaden riskieren.
  5. Vergewissern Sie sich immer vor dem Start des Motors, dass der Spanner richtig eingebaut wurde. Im Fall, dass der Spanner nicht korrekt im Ventiltrieb eingebaut wurde, kann dies erneut zu einer Störung des Motors führen.

Gut zu wissen

Austausch des Steuerkettensatzes
Der Satz muss dann ausgetauscht werden, wenn der Motor lauter ist als sonst, oder wenn die Kontrolllampe der Motordiagnose leuchtet, z.B. aufgrund falsch eingestellter Nocken und Kurbelwelle. Ein Einbau einer neuen Kette auf abgenutzte Kettenräder wird nicht empfohlen. Abgenutzte Kettenräder verringern die Beständigkeit der Kette, wodurch die Lebensdauer gesenkt wird und diese nach einer wesentlich kürzeren Zeit ausgetauscht werden muss.

Verunreinigung des Öls
Das Serviceintervall für den Ölwechsel wird meist auf 30 000 km eingestellt. Während dieser Laufzeit sammeln sich Verunreinigungen/ Kontaminante im Öl, die Leistung des Öls und die Durchlässigkeit der Schmierwege und Kanäle werden verringert. Die Wirksamkeit des Schmiersystems wird eingeschränkt. Zur Aufrechterhaltung der Leistung und Lebensdauer der mechanischen und hydraulischen Komponenten des Ventiltriebes ist die richtige Funktion dieses Systems unumgänglich.

Einschwenken der Kette
Wenn auch nur eines der Kettenräder nicht mittig eingesetzt ist, dass nicht alle Teile des Ventiltriebs in einer Linie sind, wird die Steuerkette aus ihrer richtigen Linie gebracht. In weiterer Folge wird die Kette übermäßig verbogen und ihr Aufbau beschädigt. Dies führt zu einer vorzeitigen Abnutzung und in weiterer Folge zu einem Schaden.

Laute und gerissene Kette
Die Kette ist dann laut, wenn die auf die Kette einwirkende Kraft größer ist, als die durch die Rotation des Motors erzeugte Kraft. Wenn die Kette keine genügende Spannung hat schwingt die Kette und sie hängt durch. Dies führt zu Abnutzungen und in weiterer Folge zu einem Schaden. Die Kette reißt, wenn sie übermäßigen oder unregelmäßigen Belastungen ausgesetzt ist. Dies kann durch zu geringen hydraulischen Druck im System verursacht werden. Die Ursache dieses Problems können folgende sein:

Blockierter Spanner
Der Spanner kann durch kontaminiertes Öl, zu wenig ÖL oder durch hohe Temperaturen beim Überhitzen des Motors blockiert werden.

Nockenwellenversteller
Die richtige Funktion des Nockenwellenverstellers hängt von der richtigen Zuleitung des Öls und der Schmierung ab. Eine nicht funktionierende oder schlechte Funktion der Verstellers zeigt an, dass bei der Zuleitung des Öl aus folgendem Grund ein Fehler aufgetreten ist:

Die Nockenversteller beeinflusst direkt die Belastung der Steuerkette. Wenn an der Kette ein Schaden aufgetreten ist, muss auch der Nockenwellenversteller ausgetauscht werden. Wenn dieser nicht ausgetauscht wird, wird die Lebensdauer des neu installierten Steuerkettensatzes verringert.

Steuerkettendeckel
Wenn die Abdeckung nicht richtig angebracht ist, können Fehler wie entweichendes Öl oder Geräusche (die Kette berührt die Abdeckung) auftreten. Wenn unter der Abdeckung auch Ölpumpe
ist, erinnert der erzeugte Lärm an eine Biene in einem Glas. Entfernen Sie die Abdeckung, kontrollieren Sie, ob die Auflageflächen und Montageöffnungen nicht beschädigt sind und tauschen Sie die Abdeckung wenn notwendig aus.

Entsprechendes Öl
Öl ist das Blut des gesamten Motors und ihr Motor muss mit einem Öl der richtigen Spezifikation geschmiert werden. Schlechtes Öl beeinflusst alle hydraulischen Komponenten einschließlich der  Spanner des Steuerkettensatzes. Dies kann zur Störungen des Motors und einem Schaden führen. Vor dem Tausch des Steuerkettensatzes wird ein Ölwechsel empfohlen.

Empfohlener Service
Tauschen Sie immer den kompletten Steuerkettesatz, einschließlich der Zahnräder, aus. Damit werden die ursprünglichen Werte erreicht. Vergewissern Sie sich, dass das Schmiersystem des Motors sauber ist und mit seiner vollen Kapazität arbeitet. Vor dem Tausch des Verteilerkettensets sollte der Motor gespült werden.

Unsere Steuerkettensätze