Geschäftsbedingungen

KS Motor Service Van, s.r.o. ist Betreiber des Internetshops KSMotorShop und vertreibt Ware im Onlineshop unter der Adresse http://www.ksmotorshop.com, und ist als Verkäufer geführt. Registrierter Sitz des Unternehmens ist Ústecká 408, 403 39 Chlumec, das Unternehmen ist registriert im Handelsregister des Kreisgerichts in Ústí nad Labem, Abt. C, Eintrag 13089, ICO 25028448 (weiter nur "Verkäufer" oder "Betreiber").

Diese Geschäftsbedingungen regeln gegenseitige Rechte und Pflichten der Vertragsparteien entstanden im Zusammenhang oder aufgrund der Kaufverträge, abgeschlossen zwischen dem Verkäufer und Käufer mittels des Internethandels des Verkäufers.

Geschäftsbeziehungen mit Endkunden (Verbrauchern) werden durch die Gesetze des Bürgerlichen Gesetzbuchs, gültig in der Tschechischen Republik, geregelt.
Konkrete oft gestellte Fragen können Sie hier nachlesen.
Lesen Sie bitte auch unsere Bedingungen für Warenrücklieferung und Versandarten und Zahlungsarten
Falls Sie weitere Fragen haben, zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren.

Für Unternehmen gelten folgende Allgemeine Geschäftsbedingungen

  1. Mit der Bestellung zeigt und bestätigt der Käufer dem Verkäufer, dass er ein Unternehmer ist, damit werden die juristischen Beziehungen aus auf diesem Wege abgeschlossenem Kaufvertrag im Handelsgesetzbuch geregelt. Der Käufer bestätigt hiermit gleichzeitig dem Verkäufer die Tatsache, dass er nicht als Endverbraucher handelt.
  2. Der Käufer bestellt die Ware nach seiner eigenen Auswahl und nach seiner Spezifikation aus gedruckten oder elektronischen Katalogen des Verkäufers. Der Käufer nennt in der Bestellung auch die Art der Warenübernahme, die Versandart und den Lieferort (Adresse). Der Verkäufer kann Bestellungen auch auf anderen Wegen entgegennehmen, in diesem Fall ist er berechtigt, eine schriftliche Bestellbestätigung zu verlangen; die schriftliche Form wird gewahrt, falls die Bestellung auf elektronischem Wege oder per Fax eingegangen ist. Der Verkäufer ist nicht verpflichtet die Bestellung anzunehmen. Die Bestellung wird nach der Annahme durch den Verkäufer für den Käufer verbindlich (durch die Bestellannahme entsteht ein Kaufvertrag, für den diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten).
  3. Der Warenpreis richtet sich nach der gültigen Preisliste des Verkäufers zum Zeitpunkt des Warenverkaufs. Falls nicht anders angegeben, sind die Preise immer ohne die Umsatzsteuer. Im Verkaufspreis der Ware sind die Versandkosten nicht enthalten. Die Versandkosten können dem Käufer in der tatsächlichen Höhe fakturiert werden, in der Regel entsprechend der Preisliste des Transportunternehmens.
  4. Der Verkäufer ist verpflichtet, die bestellte Ware jederzeit nach der Annahme der Bestellung, spätestens jedoch in 60 Tagen, zu liefern. Falls der Verkäufer nicht innerhalb der genannten 60 Tage liefert, gilt die Vereinbarung, dass der Kaufvertrag ungültig wird (der Vertrag wird vom Anfang an ungültig und beiden Seiten entstehen aus dem Vertrag keine direkten oder indirekten Ansprüche). Beide Seiten können eine individuelle Vereinbarung über eine andere Lieferzeit abschließen.
  5. Falls der Käufer die bestellte Ware nicht direkt persönlich vom Verkäufer entgegennimmt, ist der Verkäufer verpflichtet die Ware zu versenden, das gilt in dem Fall, falls keine andere Vereinbarung zustande kam. Die Lieferung der Ware erfolgt bei der Übergabe an das erste Transportunternehmen, mit der Bestimmung für den Käufer. Der Käufer ist verpflichtet (falls nicht anders vereinbart), sofort nach der Warenübernahme eine Übernahmebestätigung (Lieferschein) zu unterschreiben, damit bestätigt der Käufer, dass er die vollständige und richtige Ware ohne sichtbare Mängel übernommen hat. Falls der Käufer Mängel feststellt, und diese gleichzeitig anzeigt (Mangel an Vollständigkeit, sichtbare Mängel etc.), wird dabei nach Punkt 10. dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen vorgegangen.
  6. Durch die Lieferung der Ware geht das Eigentum der Ware, die Gefahr einer Schadensentstehung und die Gefahr der zufälligen Warenvernichtung an den Käufer über. Zum gleichen Zeitpunkt geht auch die Gefahr einer Warenverschlechterung auf den Käufer über.
  7. Der Käufer ist verpflichtet dem Verkäufer den Kaufpreis der gelieferten Ware und die Versandkosten für die Transportleistung fristgemäß zu bezahlen, und das entweder im Voraus, oder innerhalb der Zahlungsfrist entsprechend der Umsatzsteuerrechnung, ansonsten sofort bei der Warenlieferung. Falls im Kaufvertrag keine andere Sanktion wegen Zahlungsverzug vereinbart wurde, hat der Verkäufer bei einem Zahlungsverzug seitens des Käufers Rechtsanspruch auf einen Verzugszins (aktuell nach § 1, Regierungsvorschrift Nr. 142/1994 des Gesetzbuchs). 
  8. Falls der Käufer nach dem Kauf einen Warentausch gegen andere Ware verlangt und die Gründe dieser Anfrage beim Käufer liegen, oder er möchte aus denselben Gründen vom Kaufvertrag zurücktreten, die Ware zurückgeben und eine Kaufpreisrückerstattung wünscht, ist der Verkäufer nicht verpflichtet, diese Anfrage zu akzeptieren. Falls der Verkäufer einer solchen Anfrage zustimmen sollte, ist er berechtigt, eine Entschädigung in Höhe von 30% des Kaufpreises zu verlangen. In diesem Fall wird der Verkäufer dem Käufer den gezahlten Kaufpreis gemindert um 30% zurückerstatten. (Die Entschädigung deckt die Kosten des Verkäufers, die durch den Kaufrücktritt entstehen). Bedingung für die Zustimmung des Verkäufers dem Käuferwunsch entgegenzukommen ist die Vorlage der entsprechenden Umsatzsteuerrechnungsnummer (Rechnung), mit der die gekaufte Ware fakturiert wurde. Die Rückgabeware muss vollständig und im einwandfreien Zustand sein, inklusive der Originalverpackung. Der Verkäufer wird insbesondere solche Anfragen ablehnen, wenn es sich um Ware handelt, die nicht im üblichen Sortiment des Verkäufers verfügbar ist und die der Verkäufer auf ausdrücklichen Wunsch des Käufers besorgt hat, oder wenn der Zeitraum zwischen der Warenlieferung und der gewünschten Rücklieferung länger als 12 Monate beträgt.
  9. Reklamationen bei Qualitätsmangel, genauso wie Rechtsfehler und deren Behebung zwischen dem Verkäufer und dem Käufer (Unternehmer) werden (genauso wie der gesamte Kaufvertrag) im Handelsgesetz geregelt. Haftung des Verkäufers für Schäden auf die sich die Qualitätsgarantie bezieht, ist ausgeschlossen, falls diese Schäden nach Gefahrübergang auf den Käufer entstanden sind, insbesondere, wenn die Schäden durch äußere Tatbestände und Einwirkungen (und diese hat weder der Verkäufer, noch Personen, mit deren Hilfe er seine Verpflichtungen erfüllt hat, verursacht). Der Verkäufer haftet für Mängel auch dann nicht, wenn die Montage der Produkte nicht fachgerecht durchgeführt worden ist, bzw. bei der Montage wurden die Montageanleitungen und Empfehlungen des Verkäufers oder des Herstellers nicht befolgt.
  10. Der Käufer ist verpflichtet die Ware sofort nach der Übernahme fachgerecht zu untersuchen. Wenn die Ware in Geschäftsräumen des Verkäufers entgegengenommen wird, oder auch wenn der Verkäufer dem Käufer die Ware direkt übergibt, ist der Käufer verpflichtet einen Lieferschein zu unterschreiben und sofort die Unvollständigkeit oder alle sichtbaren Mängel zu rügen (d.h. bei der Warenübernahme). Wenn die Ware mit einem Spediteur geliefert wurde und bei einer Nachtlieferung, ist der Käufer verpflichtet, alle Mängel, wie Unvollständigkeit und andere sichtbaren Mängel, mit einer genauen Beschreibung der gerügten (reklamierten) Mängel und seinem geltend zu machenden Anspruch dem Käufer bis zum zweiten Arbeitstag nach der Warenanlieferung schriftlich anzuzeigen. Spätere oder unvollständige Mitteilungen einer Reklamation werden vom Verkäufer nicht berücksichtigt und alle Mängelansprüche erlöschen, in diesem Fall gilt, dass die Ware vollständig und ohne sichtbare Mängel geliefert wurde. Sichtbare Mängel, die eindeutig beim Transport entstanden sind, zeigt der Käufer sofort, bei der Warenübernahme, dem Spediteur an. Der Käufer ist verpflichtet andere Mängel dem Verkäufer innerhalb von 24 Stunden nach deren Feststellung, mit einer genauen Beschreibung der reklamierten Mängel und dem geltend zu machenden Anspruch, schriftlich mitzuteilen. Zur Vollständigkeit der Beschreibung der reklamierten Mängel empfiehlt der Verkäufer die Nutzung der Reklamationsprotokolle, die auf seinen Internetseiten (www....) frei zum Download bereit stehen. Der Verkäufer wird die Berechtigung der Reklamation ohne unnötige Verzögerung prüfen. Der Zeitraum, notwendig für die Prüfung der Reklamation, kann um die Zeit verlängert werden, in der der betroffene Lieferant oder Gutachter die Reklamationsbearbeitung anhalten musste, weil die ursprünglichen Informationen nicht ausreichend gewesen sind und deshalb war es notwendig, auf ergänzende Informationen und Unterlagen vom Käufer zu warten. Der Beschluß eines gerichtlichen Sachverständigen und der Ergebnisbericht eines Herstellers sind für beide Seiten verbindlich.
  11. Sämtliche Haftung des Verkäufers, im Zusammenhang mit der Ware und/oder für die Ware oder deren Fehler, ist auf den vom Käufer bezahlten Kaufpreis begrenzt. Neben dem gesetzlich geregelten Rechtsanspruch bei  Produktmangel, hat der Käufer keinen weiteren Anspruch, also auch keinen Anspruch auf weiteren Schadensersatz, entgangenen Gewinn, Satisfaktion oder Strafe.
  12. Der Käufer ist verpflichtet, die Verpackungen, die die Ware vor einer Beschädigung schützen, entsprechend den gültigen Rechtsvorschriften zu entsorgen.
  13. Durch die Zusendung der Bestellung stimmt der Käufer den Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Verkäufers zu; falls die Bestellung nicht schriftlich erfolgt ist, dann gilt, dass der Käufer diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen durch die Unterschrift des Lieferscheins oder des Transportscheins (ausgenommen Warenübernahme) zugestimmt hat.
  14. Alle Informationen in diesem Katalog sind nach bestem Wissen und  größter Sorgfalt zusammengetragen worden. Die Daten sind jedoch nicht verbindlich und müssen nicht immer vollständig oder genau sein. Wir übernehmen deshalb keine Haftung für die Richtigkeit der Angaben und Daten. Wir übernehmen keine Haftung für Änderungen der Fahrzeughersteller oder Motorenhersteller oder für Änderungen der Ersatzteilebezeichnungen. Wir bitten Sie, im Zweifel unseren Kundenservice zu kontaktieren. Wir werden es sehr schätzen, wenn Sie uns auf Fehler oder Ungenauigkeiten in diesem Katalog aufmerksam machen, diese führen zu Verbesserungen bei weiteren Aktualisierungen. Alle Angaben wie die Nomenklatur, Bezeichnungen und Beschreibungen der Fahrzeuge oder Hersteller werden lediglich zu Ihrer Information aufgeführt. Alle Angaben, schematische Zeichnungen und andere dienen lediglich zur Erklärung und Darstellung, deshalb dürfen sie nicht als Anleitung für die Montage oder Produktion verwendet werden.
  15. Informationen und Angaben betreffend die OE-Ersatzteile, deren Bezeichnung und Nomenklatur dienen lediglich zum Vergleich und als Referenz. Diese können nicht als ursprüngliche Teilebezeichnung betrachtet werden und dürfen nicht gegenüber von Dritten verwendet werden. Wir übernehmen keine Verantwortung für die Verwendung dieser Referenzverweise, nicht zuletzt auch deswegen, weil diese können von den einzelnen Herstellern jederzeit und in jeder Form geändert oder angepasst werden. Verantwortung für die Angabenrichtigkeit und Anwendungsmöglichkeit zum bestimmten Nutzungszweck ist ausdrücklich ausgeschlossen. In jedem einzelnen Fall ist es notwendig, bei der Montage  entsprechend den technologischen Methoden, vorgegeben durch den Fahrzeug- oder Motorenhersteller, vorzugehen.
  16. Ersatzteile enthalten im Katalog sind nicht für Anwendung in Flugzeugen bestimmt.
  17. Jegliche Verwendung des Katalogs oder der einzelnen Teile des Katalogs muss vorher genehmigt werden und die Quelle muss immer genannt werden.
  18. Änderungen in diesem Text können ohne vorherige Ankündigung durchgeführt werden.